Sonntag, 15. November 2015

Steve Earle & the Dukes, 10.11.2015, Köln Kantine

Steve Earle & the Dukes in der Kantine in Köln. Man freut sich auf so ein Konzert. Keine Frage.
Ist doch das letzte Konzert, welches ich von ihm sah, 15 Jahre her; 2000 in der Zeche Bochum.
Nur drei Konzerte waren für Deutschland angesagt. Davon lediglich eins in NRW in Köln.

Nun, tja, wie war es? War seine letzte Platte "Terraplane" sehr blues-lastig und scheint er dieses Genre für sich entdeckt zu haben, war die Stimmung in der Halle am größten, spielte er alte songs wie zB "Copperhead Road". So recht wurde ich mit den Blues-Stücken nicht warm. Sorry, es klang etwas bemüht. Die Mundharmonika, die Steve Earle offensichtlich jetzt gerne spielt, wurde zwar beherrscht, allerdings mit nur wenigen Blues-Riffs und daher nicht so überzeugend.

Als Vorband spielten "The Mastersons" (das sind Chris Masterson & Eleanor Whitmore); nicht besonders überzeugend; auch die spätere Begleitung. Chris Masterson ist sicherlich ein guter Gitarrist, aber auch sehr steril und technikverliebt. Wenig Seele in seiner Musik! Eleanor Whitmore machte ein um das andere Male den Eindruck, nicht bei der Sache zu sein. Kaum eine Regung ging von ihr aus.

Machen wir es kurz: leider hat mich das gesamte Konzert nicht sehr begeistert.

Nachtrag: Es gibt von diesem Konzert keine brauchbaren Fotos; lediglich das folgende Handy-Foto.
Ich hatte im Vorfeld mit dem Veranstalter, den handwerker promotion, Kontakt für eine Fotoerlaubnis aufgenommen. Am Morgen des 10.11.2015, dem Tag des Konzerts, kam dann die Absage. Geplant war meinerseits ein größerer Bericht auf booknerds, mit entsprechenden Fotos! Den gibt es jetzt nicht, ohne Fotos mEn nicht so interessant. Allerdings wundert mich im nachhinein die Absage nicht. War das Konzert sehr spärlich besucht; je nach Betrachtungsweise war die Halle halbvoll/halbleer. Wer will davon schon Fotos! :-)
(C)  L.Piechaczek

Die Schutzbefohlenen

Die Flüchtilingswelle ist sicherlich das bestimmende Thema in 2015.

Dazu hat das Theater Oberhausen mit dem Jelinek Stück "Die Schutzbefohlenen" einen eindrucksvolle Beitrag geleistet. Auch einmal davon abgesehen, daß ich Elfriede Jelinek einen derartigen Text, der wohl auch schon älter ist, nicht zugetraut hätte. Das ganze Dilemma wird in diesem Stück sichtbar, vor allem diese absolute Sprachlosigkeit (ja, auch wenn es ein Theaterstück ist!)
Und so bleibt von diesem Stück, unter vielem, unbedingt der letzte Satz übrig; hier sinngemäß zitiert:


                                          Sie sind angekommen, aber sie sind nicht da!

Samstag, 17. Oktober 2015

Veränderungen.....

Nach langer Zeit wieder einmal eine Wortmeldung.

Hingewiesen wird auf den wundervollen blog von Stefan Mesch: stefan mesch.
Aufmerksam geworden bin ich darauf, durch die tolle Idee der blogger Befragung, die man hier auf booknerds findet blogfragen.

Auch ich habe mir die Mühe gemacht, zu antworten und war dann schnell über mich selbst verblüfft. Das Label "Historische Romane" fiel hier dann den schon lange gehegten Gedanken zum Opfer.

Zukünftig soll hier wieder mehr Bewegungen kommen. Mehr Rezensionen und Fotos im konzertblog.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Hier und anderswo

Heute wieder einmal einen Hinweis auf eine Rezension von mir bei den booknerds:

HYDRA, Die unfrisiertesten Philosophen aller Zeiten

Selten hat mir ein Buch in der letzten Zeit so viel Spaß beim Lesen und auch bei dem Schreiben der Kritik gemacht.  Frech haben sich da die Autoren der Philosophie angenommen. Alles und jeden auf die Schippe genommen haben sie, fast  jeden, der sich Philosoph nennt, beackert. Herausgekommen ist ein respektloses, vergnügliches Machwerk. So lustig kann man die Welt erklären!

Dienstag, 31. März 2015

Hier und anderswo

Ein tolles Buch direkt zum Jahresanfang; die Kritik auf booknerds:

Donal Ryan, Die Sache mit dem Dezember

Sonntag, 22. März 2015

Hier und anderswo

Nichts neues, aber dennoch soll es erwähnt werden:
Norbert Horst-Mädchenware


Ein außerordentlich gelungener Krimi eines ausgewiesenen Fachmanns!

Sonntag, 1. März 2015

Hier und anderswo

Wie schon erwähnt, erscheinen Rezension auch auf booknerds.de.

Hier meine Rezension als link: Alexandre Dumas; Ein Liebesabenteuer