Mittwoch, 3. August 2011

Samuel Pepys--Tagebücher

Zweitausendeins hat im letzten Jahr die Tagebücher komplett und neu übersetzt als gebundene Ausgabe auf den literarischen Markt gebracht. Nun erscheint endlich im September eine Taschenbuchausgabe zu einem deutlich günstigeren Preis.
Die Bestellung ist schon aufgegeben und die Spannung auf dieses Leseerlebnis steigt.

Infos über Samuel Pepyshttp://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Pepys


So, nun sind sie endlich angekommen, die Tagebücher. Seit Juli bestellt, hing nun die Sendung fast zwanzig Tage in den Lägern eines großen, deutschen Logistikunternehmens "rum". Ja, ja just in time.

Und jetzt bin ich auf die Lektüre sehr gespannt!

Pepys 1.0
Die ersten ca. 60 Seiten des ersten Tagebuchs (1660) sind gelesen. Es ist ein kalten Januar in London. Pepys erzählt von seinem Leben in einer unsicheren Zeit, seine lukullischen Erlebnissen und seinen Geldsorgen. Kleine Streitereien mit der Ehefrau sind auch dabei. Wunderbar geschildert! Es macht Spaß Pepys auf seinen Wegen zu folgen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen